Mit E-Mail-Sandboxing schädliche E-Mails bekämpfen

von | 26. November 2021 | Security

E-Mails sind eines der häufigsten Einfallstore für Viren, Ransomware u.Ä., sowohl auf Privatsystemen als auch in Unternehmen. Täuschend echte Mail-Imitate von seriösen Dienstleistern werden verschickt, um den Nutzer auf schädliche Websites weiterzuleiten oder zum Öffnen von schädlichen Dateien zu bringen. Unerfahrene oder unvorsichtige Nutzer erkennen die Gefahr häufig nicht und können durch die Ausführung von Schadcode das gesamte Netzwerk in Mitleidenschaft ziehen.

Eine E-Mail-Sandbox kann zur Verringerung dieser Gefahr beitragen:

Wie funktioniert E-Mail-Sandboxing?

Bevor die E-Mail beim Empfänger angelangt, wird sie vom System abgeschottet überprüft – in einer sogenannten Sandbox. Die Sandboxstellt trotzdem alle wichtigen Funktionen des Systems bereit. Es handelt sich also um eine Art Testgelände für E-Mails. In einer auf diese Weise isolierten E-Mail werden nun alle angehängten Dateien und integrierten Links darauf überprüft, wie sie sich nach dem Öffnen verhalten.

Wird eine potenzielle Bedrohung erkannt, wird die E-Mail in Quarantäne versetzt und gelangt gar nicht erst zum Empfänger. Auf diese Weise wird der Risikofaktor Mensch bei der Bekämpfung von Cyberkriminalität um einiges verringert.

Fazit

Natürlich sind auch die Urheber der Schadsoftware nicht untätig und haben Ihrerseits ebenfalls Maßnahmen ergriffen, um Sandboxes zu erkennen und dann die Ausführung der Schadsoftware abzubrechen. In diesem Fall sind vor allem wirksame Spamfilter oder mehrere hintereinander geschaltete Sandboxes (Sandbox-Arrays) nötig. Trotzdem ist das E-Mail-Sandboxing eine zusätzliche effektive Hürde für Angreifer und ist besonders gegen Zero-Day-AngriffeEin Zero-Day ist eine Computer-Software-Schwachstelle, die entweder bislang unbekannt ist oder die bekannt sind und für die (noch) kein Patch entwickelt wurde. effektiv.

Für einen bestmöglichen, allumfassenden Schutz Ihrer IT-Infrastruktur beraten wir Sie gern.

Sorgenfreie IT mit uns!

Kontaktieren Sie uns gerne zu Fragen und Angeboten und wir werden schnellstmöglich mit Ihnen in Kontakt treten.
Wir weisen darauf hin, dass wir keinerlei rechtliche Beratung anbieten können.

Bitte aktivieren Sie Google reCaptcha in den Cookie-Einstellungen, um unser Formular zu verwenden.

Auf Social-Media teilen:

Mehr Beiträge wie diesen?

Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter, um interessante und hilfreiche Beiträge zu Themen rund um IT-Technik, Webdesign und Digitalisierung zu erhalten. Außerdem erhalten Sie wichtige Infos zu aktuellen Sicherheitslücken und wie Sie diese schnellstmöglich beheben können.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors